Allgemeine Geschäftsbedinungen


§1 Gastaufnahmevertrag

Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer mündlich oder schriftlich durch den Kunden bestellt und durch das Gästehaus Lazarus schriftlich zugesagt worden ist. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

Stornobedingungen:

Rücktrittsrecht des Kunden (Abbestellung, Stornierung/Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Gästehaus Lazarus (No Show))

  1. Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Gästehaus Lazarus geschlossenen Vertrag ist nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ausdrücklich vereinbart wurde, ein sonstiges gesetzliches Rücktrittsrecht besteht oder wenn das Gästehaus Lazarus der Vertragsaufhebung ausdrücklich zustimmt. Die Vereinbarung eines Rücktrittsrechtes sowie die etwaige Zustimmung zu einer Vertragsaufhebung sollen jeweils in Schriftform erfolgen.
  2. Sofern zwischen dem Gästehaus Lazarus und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag vereinbart wurde (Option), kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche gegenüber dem Gästehaus Lazarus auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt gegenüber dem Gästehaus Lazarus in Schriftform ausübt. Sind Sonderpreise vereinbart, berechnet das Gästehaus Lazarus eine Stornogebühr von bis zu 100%.
  3. Ist ein Rücktrittsrecht nicht vereinbart oder bereits erloschen, besteht auch kein gesetzliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht und stimmt das Gästehaus Lazarus einer Vertragsaufhebung nicht zu, behält das Gästehaus Lazarus den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistung. Das Gästehaus Lazarus hat die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die ersparten Aufwendungen anzurechnen. Werden die Zimmer nicht anderweitig vermietet, so kann das Gästehaus Lazarus den Abzug für ersparte Aufwendungen pauschalieren. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Preise für Übernachtung mit oder ohne Frühstück sowie für Pauschalarrangements mit Fremdleistungen zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.
  4. Sofern das Gästehaus Lazarus die Entschädigung konkret berechnet, beträgt die Höhe der Entschädigung maximal die Höhe des vertraglich vereinbarten Preises für die vom Gästehaus Lazarus zu erbringende Leistung unter Abzug des Wertes der vom Gästehaus Lazarus ersparten Aufwendungen sowie dessen, was das Gästehaus Lazarus durch anderweitige Verwendungen der Hotelleistungen erwirbt.
  5. Die vorstehenden Regelungen über die Entschädigung gelten entsprechend, wenn der Kunde das gebuchte Zimmer oder die gebuchten Leistungen, ohne dies rechtzeitig mitzuteilen, nicht in Anspruch nimmt (No Show).

Rücktrittsrecht des Gästehaus Lazarus

  1. Sofern ein kostenfreies Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Gästehaus Lazarus in diesem Zeitraum seinerseits ebenfalls berechtigt, vom Vertrag kostenfrei zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen.
  2. Wird eine vereinbarte Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auch nach Verstreichen einer vom Gästehaus Lazarus gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist das Gästehaus Lazarus ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
  3. Ferner ist das Gästehaus Lazarus berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, insbesondere falls…

    • höhere Gewalt oder andere vom Gästehaus Lazarus nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen;
    • Zimmer schuldhaft unter irreführender oder falscher Angabe oder Verschweigen wesentlicher Tatsachen (z. B. in der Person des Kunden, der Zahlungsfähigkeit oder des Aufenthaltszwecks) gebucht werden;
    • das Gästehaus Lazarus begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Gästehaus Lazarus in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Gästehaus Lazarus zuzurechnen ist:
  4. Bei berechtigtem Rücktritt durch das Gästehaus Lazarus entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

Andere Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

§2 Spätanreise

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie nach 18:00 Uhr anreisen. Bei Buchungen ohne Kreditkarten-Garantie behält sich das Gästehaus Lazarus vor, bestellte Zimmer nach 18:00 Uhr anderweitig zu vergeben um Stornierungskosten zu vermeiden, die wir bei Nichtbelegung jedoch berechnen.

Ohne Eingang einer schriftlichen Rückbestätigung und Garantie durch eine Kreditkarte wird eine Buchung nicht aufrechterhalten.

§3 An- und Abreisezeiten

Reservierte Zimmer stehen dem Gast ab 14:00 Uhr am Anreisetag und bis 11:00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Änderungen der Ankunfts- bzw. Abreisezeit bedürfen der vorherigen Absprache und kann je nach Verfügbarkeit gegen Gebühr gewährt werden.

Der Gast hat jedoch auch nach Absprache kein vertragliches Anrecht auf eine frühere oder weitere Bereitstellung der Hotelzimmer. Wurde bereits eine Gebühr erhoben, erstattet das Gästehaus Lazarus in diesem Fall die Gebühr im vollen Umfang zurück. Nach 14:00 Uhr hat das Hotel das Recht, den Zimmerpreis für eine weitere Nacht zu berechnen. Ein Preis dafür ergibt sich aus dem tagesaktuellen Zimmerpreis.

§4 Höhere Gewalt

Das Gästehaus Lazarus ist berechtigt, im Falle höherer Gewalt oder anderer vom Gästehaus Lazarus nicht zu vertretenden Umstände von der Erfüllung des Vertrages zurückzutreten, ohne dass ein Schadenersatz an den Kunden anfällt.

§5 Leistungserbringung

Das Gästehaus Lazarus ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten und vom Gästehaus Lazarus zugesagten Leistungen zu erbringen.

§6 Zahlungspflicht

Der Kunde ist verpflichtet, hierfür die mit dem Gästehaus Lazarus vereinbarten Preise zu zahlen.

§7 Ihre Wünsche versuchen wir zu erfüllen

Besonders bei online und kurzfristig gebuchten Zimmern kann es vorkommen, dass nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann. Für sichere Wunscherfüllung buchen Sie gerne telefonisch unter Telefon: +49 30 – 467057300.

§8 Nichtraucherhotel / Alarmierung der Feuerwehr im Brandfall

Im gesamten Gästehaus Lazarus besteht Rauchverbot. Rauchen Kunden dennoch im Zimmer, beteiligen wir den Zimmergast an den Reinigungskosten (Gardinen, Mobiliar, usw.) mit 150,- Euro. Kann das Zimmer wegen des starken Rauchgeruchs am nächsten Tag nicht vermietet werden, wird eine zusätzliche Nacht zum tagesaktuellen Zimmerpreis dem Kunden in Rechnung gestellt. Alle Räumlichkeiten und Gästezimmer sind per Rauchmelder mit einer Brandmeldezentrale verbunden. Im Falle eines Feueralarms durch Verschulden des Kunden sind alle anfallendes Kosten, die in unmittelbarer Verbindung damit stehen, wie z.B. der Einsatz der Feuerwehr oder die Folgekosten zur Wiederherstellung des Betriebszustandes, allein durch den Kunden zu tragen.

§9 Haustiere

Kleine Haustiere bzw. Hunde sind auf Anfrage gegen eine Reinigungsgebühr erlaubt. Bei größeren bzw. langhaarigen Tieren/Hunden behält sich das Gästehaus Lazarus ebenfalls die Berechnung einer gesonderten Reinigungsgebühr vor.

Alle vom Tier verursachten Schäden sind von dessen Halter zu tragen.

§10 Fundsachen

Zurückgebliebene Sachen des Kunden werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Kunden nachgesandt.

§11 Schäden / Verluste

Für Schäden oder Verluste, z.B. Schäden an Räumlichkeiten, Verlust von Gegenständen, die während der Vertragsdauer eintreten, haftet der Kunde in vollem Umfang, sofern der Schaden nicht im Verantwortungsbereich des Gästehaus Lazarus liegt, was jeweils vom Kunden nachzuweisen ist.

§12 Aufklärungspflicht bei Veranstaltungen

Der Veranstalter verpflichtet sich, das Gästehaus Lazarus unverzüglich und unaufgefordert, spätestens jedoch bei Vertragsabschluss darüber aufzuklären, sofern die Veranstaltung einen politischen, religiösen oder sonstigen Charakter hat, der eventuell die Belange des Gästehaus Lazarus oder seinen Ruf beeinträchtigen kann. Zeitungsanzeigen, sonstige Werbemaßnahmen und Veröffentlichungen, die einen Bezug zum Gästehaus Lazarus aufweisen (beispielsweise Verkaufsveranstaltungen, Vorstellungsgespräche etc.) bedürfen immer der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Gästehaus Lazarus. Verletzt ein Kunde diese Aufklärungspflicht oder erfolgt eine Veröffentlichung ohne o.g. Zustimmung, hat das Gästehaus Lazarus das Recht auf eine Absage der Veranstaltung.

§13 Zahlungsbedingungen

Rechnungen vom Gästehaus Lazarus sind bei Abreise zu bezahlen. Nach schriftlicher Vereinbarung, in Form einer Kostenübernahmeerklärung durch den Rechnungsempfänger, kann die Zahlung binnen 10 Tagen nach Zugang der Rechnung ohne Abzug per Überweisung erfolgen. Bei Zahlungsverzug ist das Gästehaus Lazarus berechtigt, Zinsen in Höhe von 5% über dem Bundesbankdiskontsatzes zu verlangen.

Für jede Mahnung berechnen wir eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 EUR.

§14 Preise

Unsere Preise sind Endpreise, inklusive der gesetzlichen MwSt. Bei längerfristigen Buchungen behalten wir uns eine Nachkalkulation je nach Marktlage vor.

§15 Vereinbarung über die Nutzung eines Internetzugangs per LAN und/oder WLAN

  1. Gestattung der Mitbenutzung eines Internetzugang
    Der Inhaber betreibt im Gästehaus Lazarus einen Internetzugang per LAN und WLAN. Er gestattet dem Kunden den Zugang zum Internet für die Dauer seines Aufenthaltes im Gästehaus Lazarus. Die Mitbenutzung ist eine Serviceleistung vom Gästehaus Lazarus und ist jederzeit widerruflich. Mit der Anmeldung in unser System erklärt sich der Kunde mit den Nutzungsbedingungen in §15 einverstanden.

    Der Kunde hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des Internet per LAN oder WLAN zu gestatten. Die Verantwortlichkeit der übermittelten Daten bleibt beim Passwortempfänger.

    Der Inhaber übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des Internetzugangs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen, weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Kunden ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Inhaber behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste zu sperren. (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).
    Dem Kunden allein obliegt in eigener Verantwortung die Schaffung sämtlicher technischer und organisatorischer Voraussetzungen zur Nutzung des Internet.

  2. Zugangsdaten
    Die Nutzung erfolgt durch Eingabe von Benutzername und Passwort. Die Zugangsdaten (Benutzername sowie Passwort) sind nur zum persönlichen Gebrauch und für die Dauer des Aufenthaltes im Gästehaus Lazarus bestimmt. Sie dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Kunde verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Inhaber hat jederzeit das Recht den Zugangscode zu ändern.
  3. Gefahren der Internetnutzung, Haftungsbeschränkung
    Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass LAN und WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht. Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des Internets hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des Internetzugangs auf das Endgerät gelangen kann.
    Die Nutzung des Internet erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Kunden. Für Schäden am Computer des Kunden, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Inhaber keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.
  4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen
    Für die über das Internet per LAN und/oder WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Kunde selbst verantwortlich. Besucht der Kunde kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.
  5. Protokollierung des Nutzungsverhaltens
    Der Betreiber ist nach § 113a TKG (BGBL) verpflichtet, alle Nutzungsdaten zu protokollieren und 6 Monate zu speichern. Nach Ablauf der Vorhaltungspflicht werden alle Nutzungsdaten gelöscht.
  6. Sicherheit
    Die Datenübertragung erfolgt kostenlos, jedoch unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Bitte beachten Sie dies insbesondere bei der Übermittlung von geheimen oder betrieblichen Daten.

    Das WLAN ermöglicht nur den Zugang zum Internet. Die abgerufenen Inhalte unterliegen keiner Überprüfung durch den Inhaber, insbesondere nicht daraufhin, ob sie Schadsoftware enthalten. Die Nutzung des Internetzugangs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Kunden. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des Internets auf das Endgerät gelangt.

  7. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen
    Für die über das Internet übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Kunde selbst verantwortlich. Besucht der Kunde kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des Internetzugangs das geltende Recht einzuhalten.

    Er wird insbesondere:

    1. Internetzugang weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten nutzen;
    2. keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen;
    3. die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;
    4. keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;
    5. den Internetzugang nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und / oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

    Der Kunde stellt das Gästehaus Lazarus von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des Internets durch den Kunden und / oder auf einem Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Kunde oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und / oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er das Gästehaus Lazarus auf diesen Umstand hin.

§16 Streitbeilegungsverfahren §36 VSBG

Das Gästehaus Lazarus ist nicht bereit, an einem alternativen Streitbeilegungsverfahren nach §36 VSBG teilzunehmen.

Die Hotelleitung
Gästehaus Lazarus

Berlin, 01.01.2018