Berlin schreibt Geschichte


Berlin schreibt Geschichte, erfindet sich täglich neu und besitzt viele Sehenswürdigkeiten.

Berlin – hier sind Spitzen-Restaurants, Eck-Kneipen und stilvoll-lässige Cafés zu Hause. Berlin ist die Stadt von Politik, Kunst, Studium… Leben…

Wer in Berlin nüscht findet….dem kann keener helfen : -)

Es gibt viel zu entdecken! Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, den Reichstag, den KuDamm, Checkpoint Charlie. Vor allem beim Flanieren kann man einiges sehen.

Aber auch abseits der Pfade gibt es in Berlin unfassbar viel zu entdecken: Verlassene Ruinen warten darauf besucht zu werden. Fast immer sind diese Orte voller Spuren der Vergangenheit und erzählen ihre ganz eigenen Geschichten.


Teufelsberg: Die alte Abhörstation

Auf dem Teufelsberg liegt die ehemalige Abhörstation der Amerikaner und Briten aus der Zeit des kalten Krieges. Heute kann sie besichtigt und die Aussicht über die Stadt genossen werden. Jeden SA + SO starten dort geführte Touren um 13 Uhr am Haupttor.

  • Teufelsseechaussee, 14055 Berlin
  • S-Bahn Heerstr.+ ca. 30min Fußweg (2,5 km)

Spreepark: verlassener Freizeitpark

Der Spreepark ist ein stillgelegter Freizeitpark im Plänterwald im Berliner Bezirk Treptow. Der ehemalige Vergnügungspark ist fast leer, doch die Reste können noch besichtigt werden.

Der Spreepark ist ein vergessene, verlorene Welt, die zu den beliebtesten versteckten Orten in Berlin gehört.

  • Neue Krugallee, 12437 Berlin
  • S-Bahn Plänterwald, Bus 265

Der Prinzessinnengarten

Der Prinzessinnengarten ist ein urbaner Garten, den Freiwillige in einer Brache in Berlin- Kreuzberg angelegt haben. So ist mitten in der Stadt ein Stück Grün entstanden auf dem Gemüse und Kräuter wachsen. Im Garten gibt es auch das Gartencafé und die Gartenküche. Betrieben und organisiert wird das Projekt von der Nomadisch Grün gemeinnützige GmbH.

  • Moritzplatz, 10969 Berlin (Zwischen Prinzenstr. und Prinzessinnenstr.)
  • U- Bahn Moritzplatz

Der Schwerbelastungskörper: Größenwahn im 3.Reich

Der große Betonklotz Schwerbelastungskörper diente im 3.Reich für Tests der Tragfähigkeit des Bodens für Monumentalbauten. Heute ein Denkmal für den einstigen Größenwahn das besichtigt werden kann. Seit 1995 steht der Betonklotz unter Denkmalschutz und 2009 wurde der Informationsort Schwerbelastungskörper eröffnet mit einer kleinen Ausstellung und einem Aussichtsturm.

  • General-Pape-Str., 12101 Berlin (Nahe Dudenstr.)
  • Bus 104 Kolonnenbrücke oder S-Bahn Südkreuz+ 1km Fußweg

Berlin ist zudem eine grüne Stadt mit vielen Parks, Seen und Freizeitmöglichkeiten: Ob Grillen auf der Tempelhofer Freizeit, Rudern im Tiergarten, Schwimmen im Wannsee oder Entspannen auf der Liegewiese des Parks am Gleisdreieck.


Tiergarten

Der Zentral gelegene Tiergarten ist das große grüne Herz Berlins. Hier kann man Ruderboot fahren, den Englischen Garten besuchen, das Glaslaternen-Museum besichtigen oder einfach auf der Wiese entspannen. Der Tiergarten liegt zentral und grenzt an das Brandenburger Tor, das Regierungsviertel, dem Potsdamer Platz und den Zoologischen Garten.

  • Straße des 17. Juni, 10557 Berlin
  • S-Bahn Tiergarten, U-Bahn Hansaplatz

Tempelhofer Park

Früher war hier der Flughafen Berlin Tempelhof. Heute ist das Gelände auf dem Tempelhofer Feld ein riesengroßer Park. Größer als der Tiergarten.

Die Menschen nutzen den Park zum grillen, skaten, Fahrrad fahren, Drachen steigen oder liegen einfach nur auf der Wiese. Ein wenig Comfort gibt es: Ein paar Toilettenhäuschen sind aufgestellt. Es gibt Aussichtstürme, einen Infoschalter und ein Fahrzeugverleih.

  • Tempelhofer Damm, 12099 Berlin
  • U- und S-Bahn Tempelhof

Natur- Park Südgelände

Der Natur- Park- Südgelände ist eine grandiose Mischung aus wilder Natur, Technik- Ruinen und Kunst. Die Parkanlage befindet sich auf einem verwilderten Bahngelände. Die Highlights im Park

  • Der alte Wasserturm
  • Die alte Drehscheibe
  • Die große Lokhalle
  • Die Brückenmeisterei
  • Eine ausrangierte Dampflok aus den 40er

Anfahrt:

  • Prellerweg 47-49, 12157 Berlin
  • S-Bahn Priesterweg

Geheimtipps:

  • Fesselballon Hi-Flyer
  • Promifriedhof
  • Stasi- Gefängnis: Zeitzeugen führen durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen
  • Berliner Unterwelten: Führung durch den Mutter-Kind-Bunker
  • Flughafen BER Besichtigungstour: Abfahrten vom Rollfeld
  • Loriots Grab besuchen ( Waldfriedhof Heerstr.in Charlottenburg)
  • Mauer erkunden: zu Fuß-per Bustour-im Trabi
  • Mauerpark
  • Verbrechen hautnah: Mit dem Bus zum Tatort Berlin- gemütlich im Bus sitzen und dem Verbrechen auf Berlins Straßen zusehen- so ähnlich funktioniert die Stadtrundfahrt  „ Hauptstadt des Verbrechens“ durch Berlin- drinnen Film-draußen der reale Tatort
  • Wohnungsmuseum Prenzlauer Berg, Dunkerstraße 77, 10437 Berlin
  • Baumhaus Fischerinsel